Newsflash

HIT THE LAKE 2009  - Boulderevent online...

Am 4. Juli  -  zum dritten Mal startete das HIT THE LAKE.

Der Deep water soloing contest im Herzen der Weststeiermark war natürlich ein "Muss" in meinem Terminplan...




Meine weiteren Webseiten
Modelshooting.at - Webseite von meiner privaten Fotografie! Modelshootings und Bildbearbeitung in verschiedener Art und Weise. Hier versuche ich meine künstlerische Ader auszuleben!
 
Eventfotograf.at - Webseite mit vielen Bildern von Event, Party`s, Veranstaltungen und Bilder von meinem Hobby... der Kletterei. Größtenteils Umgebung Murtal !
 
JoomlaWatch Stats 1.2.8_05-dev by Matej Koval

Länder

54.5%AUSTRIA AUSTRIA
18.6%ISRAEL ISRAEL
14.8%UNITED STATES UNITED STATES
3.5%UNITED KINGDOM UNITED KINGDOM
3.2%GERMANY GERMANY

Besucher

Total: 457


Home Berichte + Bildergalerien Klettern im Zillertal

Zillertal   -   21 - 23. Mai 2009

Zillertal - Ewige Jagdgründe

Gemeinsam mit meinem Freund Michael gings Donnerstag in der Früh ab ins Zillertal. Nach rund 4 Stunden Fahrzeit und unzähliger nervender Radarfallen, waren wir in Ginzling angekommen.  Das Objekt unserer Begierde waren die Felsen rund um die "Ewigen Jagdgründe". Eine Unterkunft ganz in der Nähe (...ca. 500 Meter weiter oben) war schnell gefunden  - der "Breitlahnerhof" bietet ein tolles und freundlichen Ambiente zu einem echt günstigen Preis! Matratzenlager gibts ab 11€ ohne Früstück - wir zogen ein Zimmer mit Frühstück um 26€ vor :)

 Sofort nach dem Zimmer beziehen gingen wir zu die ersten Felsen ins Gebiet  WAM/WIG in den Sektor CHAOS.  Allerdings fanden wir kein Stahlseil zum überqueren des Gebiergsbaches - und ich muss gestehen... er ist wirklich extrem "saukalt"!

Wir wählten mal dieses Gebiet weil dort die eher leichten Touren zu finden sind. Dieser Sektor ist direkt dem Bach zugewandt, und großteils nicht sehr  steil... doch sehr ungwohnt für mich als Hallenkletterer. Wir absolvierten Touren wie: "Jean Shampoo -[5c], Goldkröpfl - [5b], Pfrille - [6], und die  Kante [6b+]". Danach wieder ins Kühle Nass und rauf zum WÄCHTER in den Sektor Rutschpartie, wo wir noch die Tour "Krötini - [6c]" kletterten.  Für mich natürlich ein besonderes Highlight, da es meine erste 6c One Sight Tour ist.

 

 

Leckeres Essen und ein gepflegtes Bier durfte zum Abschluss des Tages natürlich nicht fehlen. Die Küche am Breitlahnerhof ist wirklich spitze, und das Personal sehr freundlich.... einziger kleiner Minuspunkt waren die verstaubten Oldies von Radio Tirol. 

Der nächste Tag begann leider mit Regen, dadurch konnten wir erst am frühen Nachmittag die ersten Kletterversuche wagen. Wir waren diesmal die Ersten am Felsen, und ich versuchte mein Glück in der "El Schuppo" - die war aber dann als Aufwärmtour für meine Verhältnisse viel zu schwer und ich musste mehrmals ins Seil sitzen. Im zweitem Versuch, allerdings TopRope konnte ich sie in einem durchsteigen. Michael gefiel diese Tour nicht und er wollte seine Kräfte für die Muttertag aufsparen. Das ausbouldern dieser Tour stellte sich auch als äusserst schwierig raus... Danach noch einige leichtere Touren, bis uns dann der Hagel aus der "Tettino" vertrieb. Klatschnass gings dann wieder Richtung Unterkunft.

Am dritten Tag sahen wir uns dann noch andere Gebiete an, wobei uns die Nasenwand im Bereich "Toi toi toi Dachl" nicht sonderlich zusagte. Wir stiegen wieder ab und kletterten direkt unten beim Übungswandl neben einem Gasthaus einige Touren. Danach fuhren wir die Strasse durch den Ort zum Krawallwandl. Dort schaffte ich leider die Schlüsselstelle von der Tour "Champion" nicht im Vorstieg. Michael konnte aber das Problem lösen, und ich konnte sie wenigstens im Toprope dann ausbouldern. Das wars dann mal im Großem und Ganzem... Ein toller Kletterausflug, mit schöner Gegend... und freundlichen Leuten bleibt mir in Erinnerung. Von den Touren noch etwas Respekt, aber mit der Bestimmtheit das wir sicher wieder mal in diese Gegend fahren werden.

 

Hier einige Bilder...

 

Tourenaufzeichnungen vom Zillertal